Herzlich Willkommen im Kinderhaus Klapperstorch Pöttmes

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in unsere Einrichtung und die pädagogische Arbeit geben.

In unserem integrativen Kinderhaus betreuen wir Kinder zwischen dem 2. Lebensjahr bis zum Schuleintritt. Für uns steht das Kind mit seiner Familie im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Wir betrachten das Kind als ein Samenkorn, das schon alle Fähigkeiten mitbringt, die es zu einem selbstbestimmten Leben benötigt. Wir unterstützen und begleiten jedes Kind, damit es sich, seinen Anlagen und Fähigkeiten entsprechend, entwickeln kann. Eine wertschätzende Beziehung zu den Kindern und Familien liegt uns sehr am Herzen. Die Stärken der Kinder zu stärken, aus Fehlern zu lernen und somit die Resilienz zu fördern, ist im Alltag für uns selbstverständlich. Inklusion ist für uns kein Zusatzprogramm, sondern wird offen in unserem Haus gelebt. Durch die Atmosphäre des Vertrauens, der Geborgenheit und der Sicherheit in unserem Haus, können sich die Kinder in einer familiären, fröhlichen Grundstimmung wohl fühlen, frei entwickeln und wachsen. Wir möchten die Kinder und ihre Eltern, dabei begleiten und unterstützen, indem wir eine erfolgreiche Erziehungs- und Bildungspartnerschaft eingehen.

Aktuelles

underline-neu

Gemüsekiste

Obst und Gemüsekiste

Unsere Einrichtung nimmt am europäischen „Schulprogramm“ mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft teil.Das Schulprogramm soll die Wertschätzung von Obst und Gemüse bei Kindern steigern und die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützen. das Projekt ist durch die EU und durch das Land Bayern gefördert. Die rollende Gemüsekiste ist zugelassener Lieferant und beliefern bereits seit 2011 zahlreiche Einrichtungen hier im Umkreis.Alle Produkte stammen aus biologischem Anbau, kontrolliert von anerkannten Verbänden.
Es wird besonders darauf geachtet, Bio-Produkte aus der Region zu vertreiben.Die rollende Gemüsekiste steht seit mehr als 25 Jahren für eine zuverlässige und freundliche Lieferung frischer, genussvoller und gesunder Bio-Lebensmittel direkt ins Haus.


Testnachweispflicht

Ab dem 10. Januar 2022 Testnachweispflicht in Kindertageseinrichtungen

Ab dem 10. Januar 2022 dürfen wir Kinder nur betreuen, wenn drei Mal wöchentlich ein Nachweis erbracht wird, dass bei dem Kind ein Test auf das Coronavirus mit negativem Ergebnis vorgenommen wurde.

Hier ein kurzer Ablauf, wie die Testnachweispflicht in unserem Haus zu erbringen ist:

Wie und wann wird der Test gemacht?
Eltern testen Ihr Kind dreimal wöchentlich mittels der vom Freistaat im Rahmen der Berechtigungsscheine zur Verfügung gestellten Selbsttests zuhause.

Getestet wird grundsätzlich montags, mittwochs und freitags.

Ist ein Kind an einem dieser Tage nicht anwesend, so wird der Testnachweis erbracht, sobald das Kind wieder betreut wird.

Wie muss der  Nachweis in unserem Kinderhaus erbracht werden?

Die Eltern bringen an den Testtagen jeweils die Testkassette (dies ist der Teil des Tests, der das Ergebnis anzeigt) des durchgeführten Selbsttests, mit in den Kindergarten.

Das Personal schaut sich das Ergebnis an. Die Testkassette wird vor Ort entsort.